GEZ: VORTRAG WIE MAN KEINE ZWANGSGEBÜHREN MEHR ZAHLT

GEZ Seminar
GEZ Seminar

Vortrag über neue Erkenntnisse im Umgang mit den Zwangsgebühreneintreibern der BRD-System-Medien. Eine neue – juristisch gründlich ausgearbeitete – Methode soll die Möglichkeit schaffen, den GEZ-Geldeintreibern das Handwerk zu legen. Durch die Handhabung dieser Verfahrensweise sollen sogar Ersatzansprüche geltend gemacht werden können. Der Deutsche Zivilschutz e.V. und das Bürgerforum Altenburger Land organisieren einen Vortrag bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, den Maximilian Lamoral aus München präsentiert. Das Referat ist auf 70 Teilnehmer begrenzt. Wer sich zuerst in die Liste der Voranmeldung einträgt, hat seinen Platz auch sicher.

Rechtliche Hinweise: Mit dem Betreten des Grundstücks in dem das Seminar stattfindet, wird eine verpflichtungsfreie Tagesmitgliedschaft im Verein Lebenskurve e.V. erlangt. Mit dem Betreten des Grundstücks werden die Vereinsstatuten und die Hausordnung akzeptiert. Der Vortrag unterliegt dem Urheberrecht. Ton-, Bild- und Filmaufnahmen sind ausschließlich nur mit schriftlicher Genehmigung erlaubt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

7 thoughts on “GEZ: VORTRAG WIE MAN KEINE ZWANGSGEBÜHREN MEHR ZAHLT

  1. Hallo,
    ich habe mich für Sonntag zu dem Vortrag angemeldet.
    Ich wollte fragen, ob ich Film oder Tonaufnahmen machen darf.
    Oder wird diese Veranstaltung schon aufgenommen, wo man dann diese Aufnahme erwerben kann?
    Mit freundlichen Grüßen
    Renate Grumpelt

  2. Hallo Ihr aktiven Organisatoren!!!
    Leider kann ich an diesem sehr interessanten Vortrag nicht teilnehmen( Terminüberschneidung ).

    An dem Vortragsmitschnitt habe ich großes Interesse !!!
    Wie komme ich dazu und mit welchem finanziellen Obolus darf ich rechnen ??

    Mit besten Grüßen wolfgang a.d f.böhme

  3. Liebes Bürgerforum,
    mich hat die GEZ brutal erwischt, mein Arbeitgeber wurde zum Drittschuldner erklärt und mein Gehalt gepfändet.
    Alle Widersprüche und Vorträge wurden abgeschmettert. Selbst ein Vortrag das ich nie einen Bescheid bekommen habe wurde ignoriert.
    Man ist diesem System hilflos ausgesetzt.
    Die Pensionen für die Funktionsträger müssen finanziert werden.
    mit freundlichen Grüßen
    S.Domscheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.